Die perfekte Bildeinstellung für Ihren TV in Full HD, Ultra HD und 4K

Die optimale Einstellung Ihres TV Displays und Beamers ist die Voraussetzung für eine perfekte Bildqualität. Die Testbilder von BUROSCH sind die visuelle Referenz für die richtige Bildeinstellung.

 

Das Ziel der Bildoptimierung ist die natürliche Bildwiedergabe

 

Burosch Portofino Realbild

 

Bella Italia! Porto Fino. Erinnern Sie sich an Ihren letzten Urlaub? Ein TV-Bild wie der Blick durch ein Fenster. Genauso perfekt sollte auch die Bildqualität Ihres Fernsehers oder Beamers sein: natürliche Farben und eine perfekt eingestellte Bildschärfe.

 

Unsere Kompetenz

Seit der Gründung 1948 arbeiten wir von BUROSCH in der Audio- und Videotechnik. Heute ist die Firma BUROSCH Marktführer im Fachbereich der Referenz-Testbilder für die TV-Bildoptimierung. Nutzen Sie unser Fachwissen, um auch Ihren TV perfekt einzustellen. Es ist so einfach, mehr Filmqualität zu erleben. 

Company      Presseberichte        Referenzen        Bewwertungen         News       Technik      Tutorial        

 

BUROSCH Praxishandbuch der Medientechnik 

Unser Service für Sie: Alle Infos rund ums große Thema Audio.- und Videotechnik

Bei jeder Bestellung erhalten Sie kostenlos das BUROSCH Praxishandbuch der Medientechnik 

680 Seiten im PDF Download

 

Zeigt Ihr TV-Display tatsächlich die beste Bildqualität?

Die elementare Frage lautet: Sind Sie mit mit der Bildqualität Ihres Gerätes wirklich zu 100 % zufrieden? Zeigt Ihr Fernseher wirklich seine beste Bildqualität? Oder gibt es versteckte Bildreserven? Schlecht eingestellte Fernseher können auf Dauer Ihre Augen zu sehr beanspruchen. Quälen Sie sich also nicht länger mit einer unscharfen und viel zu knalligen Bildwiedergabe, wie Sie in den Werkseinstellungen überwiegend zu finden ist. Profitieren auch Sie von unserem Fachwissen für die TV- und Beamer-Bildoptimierung. Unsere langjährige Kompetenz begründet unsere Position als Marktführer, deshalb vertrauen uns auch so viele TV Hersteller und Labore für vergleichende Warentests. 

Keine Null-acht-fünfzehn Einstellung für Ihren TV

Die unglaubliche Vielzahl an TV-Modellen mit ihren unzähligen Klassifizierungen und diversen Seriennummern macht es schier unmöglich, für jedes Gerät standardisierte Einstellwerte festzulegen. Natürlich werden in Fachzeitschriften und Internetforen mitunter Angaben gemacht. Fakt ist jedoch, dass selbst in ein und derselben Geräteserie unterschiedliche Firmware bzw. Elektronik drinsteckt. Der Konkurrenzkampf und der daraus resultierende Kostendruck zwingt die Hersteller, weltweit und rasend schnell zu produzieren. Insofern werden Displays verbaut, die gerade verfügbar sind und deshalb noch längst nicht identisch sein müssen. Sie können also zwei Fernseher desselben Fabrikats nebeneinanderstellen und haben - trotz gleicher Einstellwerte - im Zweifel völlig unterschiedliche Bilddarstellungen.  Bei so vielen Variablen kann man keine Standardwerte zaubern. Deshalb bieten wir keine Null-acht-fünfzehn-Einstellwerte an, sondern haben uns auf die Erstellung professioneller Testbilder spezialisiert, die perfekt für den Laien zugeschnitten sind und eine individuelle Bildoptimierung für Ihre persönlichen Parameter möglich machen.
 

Schlechte Bildeinstellung = schlechtes Bild!

Wie können Sie Ihren TV besser einstellen und wie können Sie überhaupt erkennen, ob die Wiedergabe mangelhaft ist? Ist Ihr TV-Bild zu dunkel? Warum hat der Nachrichtensprecher so einen knalligen Sonnenbrand? Werden die Börsenkurse am unteren Bildrand abgeschnitten? Stören schwarze Balken? Warum wird das Ziffernblatt der Uhr so oval dargestellt? Viele Nutzer wissen gar nicht, dass sie ihre Augen tagtäglich mit einer schlechten Bildeinstellung quälen. Andere wiederum ärgern sich über die unscharfe Darstellung und machen das Gerät selbst dafür verantwortlich. Dabei hilft in den meisten Fällen die Bildkontrolle und Bildoptimierung mit Referenz-Testbildern. BUROSCH bietet Ihnen dazu alles, was Sie für eine perfekte Bildwiedergabe benötigen - unabhängig vom Hersteller, Modell und Technologie. Finden Sie auch für Ihren Fernseher oder Beamer die optimalen Einstellungen und holen Sie so das Beste aus Ihrem Gerät. 

 

BUROSCH Testbilder sind das beste Werkzeug die versteckte Bildreserven zu finden

Die Referenz-Testbilder von BUROSCH sind die visuelle Referenz für die korrekte Bildeinstellung - unabhängig vom TV-Fabrikat, Modell oder der verwendeten Technologie. Nicht nur für die laufende Bildkontrolle, sondern insbesondere beim Neukauf können Sie mit BUROSCH das Beste aus Ihrem Gerät holen. Lassen Sie sich alle TVs im Elektromarkt mit unseren Testbildern parallel demonstrieren. So sehen Sie ganz einfach und objektiv selbst marginale Qualitätsunterschiede zwischen den einzelnen Geräten. Lassen Sie sich im Elektromarkt nicht von aggressiven Werbevideos mit den bunten Farben blenden. Denn im 21. Jahrhundert geht es um die originalgetreue Bildwiedergabe. Insofern ist nicht das Display mit den knalligeren Farben das bessere, sondern der TV mit der natürlichsten Bildwiedergabe. Vergleichen Sie Ihren Bildeindruck einer Landschaft mit der Bildwiedergabe auf Ihrem TV. Nehmen Sie sich die Zeit und vergleichen die bisweilen deutlichen Unterschiede in der Bildqualität der verschiedenen Displays. Denn Ihre Augen sind das beste Messinstrument für einen individuellen und objektiven Bildvergleich. Für einen umfassenden Bildeindruck nützen Ihnen keine Bewegtbilder, sondern "ruhiges" Bildmaterial in Form von Referenz-Testbildern. Sollte Ihr Verkäufer sich nicht darauf einlassen, unsere Testbilder zuzuspielen, dann können Sie das BUROSCH-Universaltestbild auch direkt über den Internetbrowser des Smart-TVs einspielen: Full HD oder Ultra HD

Darauf sollten Sie beim Kauf eines UltraHD-/4K-Gerätes achten. 

 

Praxisbeispiel: Unsere Referenz-Testbilder im Laboreinsatz 

Samsung SUHD JS9590: HDR und Quantum Dot Farbraumerweiterung erklärt

 

Verzichten Sie nicht auf Bildqualität!

Selbstverständlich wollen Sie Ihre Filme mit natürlichen Farben und optimaler Bildschärfe sehen - wie live! Verschenken Sie also keine Bildreserven! Quälen Sie nicht länger Ihre Augen! Wir zeigen Ihnen, wie Sie ganz einfach die Bildqualität mit unseren Testbildern kontrollieren und optimieren können. Mit unseren Testbildern loten Sie die Grenzen Ihrer TV-Bildqualität aus.

Burosch First Check Referenz Testbild

Ein guter 16:9 FullHD-Fernseher zeigt das BUROSCH First-Check-Testbild so wie hier - wenn sein TV-Menü optimal eingestellt wurde. Denn selbst der beste Fernseher oder Beamer kann unser Testbild nur so gut anzeigen, wie sein Bild eingestellt wurde.

 

Die richtige Einstellung

Die BUROSCH Referenz-Testbilder sind die visuelle Referenz für die Bildkontrolle und die entsprechende Bildoptimierung. Was bedeutet das? 

Ein Testbild hat grundsätzlich zwei Aufgaben:

1. Beurteilung der Bildqualität
2. Optimierung der Bildqualität

Nur mit einem Testbild kann die Bildqualität objektiv und professionell beurteilt werden. Mit einem statischen Testbild geben Sie Ihren Augen ausreichend Zeit, selbst feinste Bildunterschiede zu erkennen und entsprechend zu optimieren. Vertrauen Sie deshalb auf Referenz-Testbilder vom Fachmann und nicht auf irgendwelche dynamischen Werbevideos oder Filme, deren Produktion Ihnen nicht bekannt ist. Mit Referenz-Testbildern können Sie die einzelnen Funktionen der TV-Menüeinstellung so optimieren, bis das Display zeigt, was in ihm steckt. 

Die verschiedenen BUROSCH-Testbilder für Full HD und Ultra HD sind die visuelle Referenz für eine objektive TV-Bildbeurteilung und exakte Bildoptimierung. Die korrekte Darstellung unserer Testbilder ist die elementare Voraussetzung für die perfekte Filmwiedergabe. Das Ziel der TV-Bildoptimierung ist die originale bzw. natürliche Bildwiedergabe. Nur mit einem Testbild kann die Bildqualität Ihres Fernsehers oder Beamers objektiv beurteilt werden - unabhängig vom Filmmaterial. Denn Testbilder sind nicht einfach nur Fotos oder Abbildungen mit Streifen und Mustern. Jede Testzone ist das Ergebnis langjähriger Studien, präziser Technik und eines umfassenden Know-hows. Nicht umsonst werden beispielsweise vergleichende Warentests mit unseren Testbildern durchgeführt: TV-Bild optimal einstellenWas grundsätzlich für den professionellen Einsatz im Labor gedacht war, macht sich nun für den privaten Gebrauch bezahlt. Denn unsere Referenz-/Testbilder eignen sich für jeden Anwender und sind darüber hinaus herstellerunabhängig. 

Was bedeutet eine gute Bildqualität bzw. eine schlechte Bildeinstellung?

Eine nicht korrekte TV-Bildeinstellung bedeutet zwangsläufig auch eine schlechte Bildqualität. Zusätzlichen dienen unsere Testbilder auch dazu, eine Qualitätseinstufung des Displays selbst durchführen zu können. Im folgenden Splitscreen demonstrieren wir hier die elementaren Merkmale, auf die Sie besonders achten sollten. Vergleichen Sie Ihre eigene TV-Bildqualität mit den folgenden Bildbeispielen. Sensibilisieren Sie Ihre Augen und lernen eine korrekte von einer schlechten Bildqualität zu unterscheiden.

Bitte achten Sie besonders auf diese Merkmale: 

  • Wird auf Ihrem TV das Senderlogo angeschnitten?
  • Sind die Börsenkurse bzw. der Nachrichtenticker am unteren Bildrand nur teilweise sichtbar?
  • Wie wird die kritische Darstellung der Hautfarbe wiedergegeben? 
  • Haben die Menschen einen Sonnenbrand oder neigen sie zur Anämie?
  • Sind schwarze Balken seitlich sichtbar?
  • Ist das Ziffernblatt der Uhr mehr oval - wie rund?
  • Oder ist Ihr TV-Bild zu dunkel eingestellt?

 

First Check Best TV Settings

Das BUROSCH-Testbild "First Check": Durch den Bildvergleich oben demonstrieren wir beispielhaft die optimale Bildeinstellung links gegenüber der schlechten Bildeinstellung in der rechten Bildhälfte.

 

In der rechten Bildhälfte oben wird die Fehleinstellung der folgenden Funktionen demonstriert:
1. Das Bildformat wurde falsch eingestellt - erkennbar an den beschnittenen schwarzen Dreiecken außen am Bildrand   
2. Die Farb-Einstellung ist leider viel zu intensiv. Das Ergebnis: eine unnatürliche bunte Farbdarstellung   
3. Die Kontrast-Einstellung ist viel zu schwach. Das Ergebnis: ein flauer Bildeindruck

Jedes BUROSCH-Testbild gibt individuelle Ziele vor, welche in Verbindung mit einer gut funktionierenden Elektronik sowie einer sorgfältigen Menü-Einstellung realisiert werden können. 

 

Woran können Sie sofort erkennen, dass Ihr TV Bild schlecht eingestellt ist?

Ganz einfach können Sie die schlechte Einstellung des Bildformats/Overscan erkennen. Diese Funktion ist die allerwichtigste überhaupt. Nur bei richtiger Einstellung wird Ihr TV-Bild weder zu groß noch zu klein, als unverzerrt wie das Original wiedergegeben. Schauen Sie also am besten gleich, ob das Logo der jeweiligen Sender richtig eingeblendet wird, ob der Bildausschnitt vielleicht abgeschnitten wirkt und ob Kreise tatsächlich auch als Kreise dargestellt werden (z.B. bei einer analogen Uhr). Nur bei einer richtigen Einstellung des Bildformats/Overscan verzichten Sie nicht auf Bildfläche und schauen Filme zu 100 Prozent. Vergleichen Sie doch einfach mal die Bildqualität Ihres Fernsehers mit dem Ihres Nachbarn. Unterschiede lassen sich am einfachsten an einer Studioaufnahme erkennen, wie beispielsweise bei einer Nachrichtensendung.

Link: So stellen Sie das Bildformat richtig ein

  

Wann und wo kommen die Referenz Testbilder von BUROSCH zum Einsatz?

  • Die BUROSCH-Testbilder sind weltweit die meist genutzten Testbilder.
  • In allen Laboren für vergleichende Warentests dienen die BUROSCH-Testbilder als Referenz: Presseberichte  
  • Seit über 25 Jahren sind die BUROSCH-Testbilder bei Industrie und TV-Herstellern im Einsatz: Referenzen  
  • Auch während der professionellen Kalibrierung und Qualitätsbeurteilung im BUROSCH-Testlabor verwenden wir u.a. unsere Testbilder. 
  • Alle BUROSCH-Testbilder sind mit einer verständlichen Dokumentation (auch für Laien) leicht anwendbar: Testbilder
  • Nicht nur Industriekunden, sondern auch Privatkunden nutzen BUROSCH beim TV Neukauf für einen objektiven Gerätevergleich: Bewertungen
  • Und auch Dienstleister (Verkauf, Service) verwenden BUROSCH Produkte für die regelmäßige Kontrolle der Bildqualität sowie im Servicefall nach erfolgter Reparatur.

 

Drei einfache Schritte für den Weg zur perfekten TV-Menüeinstellung

1. Informieren Sie sich über die einzelnen Testbilder und deren Anwendung. Beachten Sie bitte auch die zahlreichen Videos.
2. In unserem Shop können Sie Referenz-Testbilder in Full HD, Ultra HD oder 4K (Beamer) bequem und schnell herunterladen oder aber als USB-Stick bzw. Disk bestellen. 
3. Vergleichen Sie Ihre bisherige TV-Bildqualität mit unseren Dokumentationen und optimieren Sie dann mithilfe unserer Testbilder und entsprechenden Beschreibungen. 

Quälen Sie nicht länger Ihre Augen mit den mangelhaften Werkseinstellungen, sondern optimieren Sie ganz einfach die Bildqualität ihres TVs und Beamers mit den bei uns im Shop erhältlichen Referenz-Testbildern. 

 

Drei Gründe für die schlechte Bildqualität in Full HD, Ultra HD

1. Schlechte Werkseinstellung: Die Massenfertigung der TV Geräte steht unter einem extremen Kostendruck und lässt deshalb keinen zeitintensiven individuellen Abgleich zu. Nur der Preis zählt. Deshalb steckt noch längst nicht in jedem Gerät auch dieselbe Technik. Oft wird das verbaut, was gerade vorrätig ist oder schnell bestellt werden kann. Selbst kleinste elektronische Bauteile stammen von unterschiedlichen Lieferanten und werden überall auf der Welt eingelötet. Somit kann es passieren, dass in ein und dasselbem Modell nicht zwangsläufig auch denselbe drinsteckt. Gütekontrollen und Gerätetests werden sicherlich durchgeführt, aber aus Zeitmangel werden leider die meisten Fernsehgeräte und Beamer werksseitig oft nicht mit einem perfekten Bild bzw. optimalen TV Menüeinstellungen verkauft. Lesen Sie hierzu unseren Artikel über die Werkseinstellungen und warum auch pauschale Einstellwerte nicht weiterhelfen. 

          Zitat aus der Zeitschrift "Audio-Video-Foto-Bild" Ausgabe 4-2016 
          "Ab Werk zeigt der Philips TV 55PUS8601 zum Preis von 2200,- Euro fast bizzar überzeichnete Bilder.
          Auch das Bildformat muss der Kunde mühsam für die optimale Schärfe ändern."

2. Shop-Bildmodus: Der Testbericht Ihres neuen Fernsehers war ganz ok und der Bildeindruck im Elektromarkt war echt gut. Aber die grellen Lichtverhältnisse (Neonlicht) im Elektromarkt blenden. Der knallharte Verkaufsdruck und der Konkurrenzkampf zwingt Verkäufer und Hersteller, die TVs mit extremen "Shop"-Bildeinstellungen anzubieten, um somit die TVs bunter und kontrastreicher im Vergleich zu anderen Fernsehern aussehen zu lassen. Die Vorfreude auf den neuen Fernseher ist groß, aber nach dem Auspacken bei Ihnen zu Hause kommt die böse Überraschung. Das Bild wirkt völlig überzogen und irgendwie unscharf. 

3. Energiesparlabel: Das gesetzlich vorgeschriebene Energiesparlabel zwingt die TV-Hersteller zu äußerst flauen Werkseinstellungen, wie beispielsweise Modus "Wohnung", um die Angaben für das Energiesparlabel zu schönen. Die verkaufssfördernden Angaben eben für dieses Energiesparlabel (A+) können oft nur durch ein kontrastschwaches Bild erreicht werden, weil der Energieverbrauch mit optimalen Bildeinstellungen weitaus höher wäre.

 

 Burosch 4K TV Vergleich

Bildvergleich der aktuellen Ultra-HD/4K-Spitzenmodelle von Sony und Samsung im BUROSCH-Labor: Leider zeigt der neue 65 Zoll UHD TV von Samsung sich nicht von seiner besten Seite. In den Werkseinstellungen sieht man leider deutlich negativ den aktiven Overscan und eine überzogene störende Bildschärfe. Aber nach der Bildoptimierung mit BUROSCH war das Samsung-Bild deutlich klarer.

 

Jeder TV oder Beamer braucht eine individuelle Bildoptimierung 

Oft hören oder lesen wir Kommentare, wie: "Im Elektromarkt hatte mein neuer TV so ein brillantes Bild, aber jetzt zu Hause sieht mein TV-Bild leider so unnatürlich aus, viel zu bunt und am Rand wird was vom Bild abgeschnitten. Was kann ich tun, um den extremen Shop-Modus zu korrigieren?"

Die Gründe für die schlechten Werkseinstellungen "Die digitale TV Baustelle"

Die empfohlenen Einstellwerte bzw. die Werkseinstellung sind nur grobe Orientierungswerte. Geben Sie sich deshalb nicht mit einem durchschnittlichen Bild zufrieden. Wollen Sie das perfekte Bild sehen? Dann optimieren Sie Ihre Bildeinstellungen und passen diese Ihre persönlichen Raum-Licht-Verhältnissen, Ihrer individuellen Wahrnehmung, Ihrem Blickwinkel und Sitzabstand an. Bitte beachten Sie den Bericht der Fachzeitschrift HD:TV zum Thema TV Bildqualität "Original oder Fälschung"

 

Vier Methoden, um die Bildqualität zu verbessern

1. BUROSCH Referenz-Testbilder (ab ca. 10 Euro): gute Bildverbesserung - schnell, verständlich, auch für Laien einsetzbar
2. Lichtsensoren (z.B. Spyder ab ca. 200 Euro): gute Bildverbesserung, Fachwissen notwendig, große Messtoleranzen
3. Lichtsensoren (z.B. x-rite ab ca. 1100 Euro): sehr gute Bildverbesserung, Fachwissen notwendig, sehr zeitaufwendig
4. Kalibrierung durch Tristimulus oder Spektroradiometer Sensoren (über 40.000 Euro): professionelles Bildergebnis, sehr großes Fachwissen notwendig, mehrstündiger Zeitaufwand
  - Quantum Data UltraHD Videogenerator 804A - 8.500 Euro
  - Klein Instuments Tristimulus K-10A - 7.000 Euro
  - Konica Minolta Spektroradiometer CS-2000A - 36.000 Euro
  - Software von SpectraCal und Chromapure - 3.500 Euro           alle Messgeräte sind hier im Burosch TV Labor

 

Die sehr wichtigen Bildeinstellungen für das Bildformat/Overscan und die kritische Bildschärfe kann man grundsätzlich nicht mit einem Lichtsensor einstellen - sondern nur mit Referenz Testbildern.

 

Holen Sie ganz einfach mehr Bildqualität aus Ihrem TV mit BUROSCH Testbildern!

Mit dem Display-Tuning von BUROSCH können Stärken und Schwächen jedes einzelnen TV-Displays exakt und objektiv sichtbar gemacht werden. Holen Sie jetzt die versteckte Bildreserve aus Ihrem Fernseher und erleben Sie so wesentlich mehr Filmgenuss! Selbstverständlich können Sie dieses Verfahren der TV Bildoptimierung auf alle Fabrikate, Display-Techniken und Bildgrößen anwenden. 

 

Was sollten Sie vor der TV-Bildoptmierung berücksichtigen?

Auf die Umgebung kommt es an: Natürlich hängt Ihre TV-Bildqualität auch von den räumlichen Gegebenheiten ab, die das heimische Wohnzimmer bieten. So sollte darauf geachtet werden, störenden Lichteinfall vom Fenster zu vermeiden und leicht gedimmte Lichtverhältnisse herzustellen. Außerdem sollte der Heimkino-Fan auf einen angemessenen Sitzabstand zum Fernseher achten. Als Faustregel gilt dabei, dass der Abstand zum Full-HD Display ungefähr das Dreifache der Bildschirmdiagonale betragen sollte. Bei einem 42-Zoll-Fernseher (rund 107 Zentimeter) wären das dann ungefähr 3,2 Meter. Das größte Fernsehvergnügen gibt es nur, wenn Sie möglichst mittig vor dem Bildschirm sitzen. 

Wechselwirkungen vermeiden: Um auszuschließen, dass die Bildeinstellung zusätzlich noch von anderer Seite her beinflusst wird, empfiehlt es sich, eventuelle Bildeinstellungsparameter bzw."Bildverbesserer" an den Zuspielgeräten auf eine neutrale Position zu setzen. Dies sollte auch bei allen zwischengeschalteten Geräten wie z.B. AV-Receivern durchgeführt werden. Bitte deaktivieren Sie sorgfältig sog. Bildverbesserer auch in Ihrem Blu-ray-Player, um eine gegenseitige Wirkung zu vermeiden.

Jeder einzelne TV-Eingang arbeitet unterschiedlich und ist deshalb individuell zu optimieren: Die Bildoptimierung über den HDMI-Eingang (Filmwiedergabe) hat Priorität vor dem USB-Eingang. Jeder TV-Eingang (TV, HDMI 1, HDMI 2, USB ...) hat einen unterschiedlichen Regelbereich bzw. Farbraum und ist somit individuell einzustellen, d.h. die veränderten Werte z.B. im HDMI1-Eingang werden nicht automatisch auf die anderen Eingänge übertragen. Der USB-Eingang für die Fotowiedergabe (RGB 0 - 255) hat einen anderen Farbraum als der HDMI-Eingang für die Filmwiedergabe (RGB 16 - 235), deshalb ist bei den verschiedenen Eingängen der Bildeindruck sehr unterschiedlich - bedingt durch die verschiedenen Farbräume. Beachten Sie bitte die ausführlichen Erläuterungen zu unseren Testbildern

Basis-Einstellungen vor der Optimierung: Jedes TV-Einstellmenü bietet Ihnen verschiedene wählbare Bildmodi, welche einen stark unterschiedlichen Farbcharakter zeigen. Wir empfehlen Ihnen, sich für einen möglichst farbneutralen Bildmodus (meistens: Film, Kino, Anwender) zu entscheiden und auf dessen Basis die Bildoptimierung durchzuführen. Der Bildmodus "Dynamisch" ist nur für Spiele geeignet und zeigt mit seinem blaustichigen Farbton ein sehr hartes unnatürliches Bild. Die Farbtemperatur sollte meistens auf "warm 2" stehen und schalten Sie den Overscan aus. Den Einstellwert der Bildschärfe auf "minimal" stellen.

 

Notieren oder fotografieren Sie einfach die bisherigen Einstellwerte in Ihrem TV Menü. So können Sie sich bequem vom Vorher-/Nachher Effekt der Bildoptimierung mit BUROSCH Testbildern überzeugen.

 

So optimieren Sie die Einstellungen in Ihrem TV Menü für Full HD oder Ultra HD / UHD

Die TV und Beamer Bildeinstellungen aller Hersteller sind grundsätzlich immer in zwei Bereiche aufgeteilt:

1. Die fünf standardisierten Grundeinstellungen - die wichtigsten Funktionen überhaupt 

  • Bildformat / Overscan
  • Helligkeit
  • Kontrast
  • Farbe 
  • Bildschärfe

Für jede einzelne dieser fünf Einstellung brauchen Sie ein bestimmtes Testbild. Diese fünf grundsätzlichen Funktionen zeichnen sich dadurch aus, dass diese allgemein in allen TV-Menüeinstellungen (also in allen Geräten aller Hersteller) zu finden sind. Durch diese fünf Einstellfunktionen können Sie mehr als 80 Prozent der Bildqualität Ihres TVs optimieren. 

Bitte starten Sie Ihre Bildoptimierung deshalb immer mit den Grundeinstellungen, also mit den BUROSCH Basic Testbildern Nr. 1 bis Nr. 5: Bildformat, Helligkeit, Kontrast, Farbe und Bildschärfe (bitte in dieser Reihenfolge). Überprüfen Sie bitte immer alle fünf Grundeinstellungen für das Bild. 

2. Die erweiterten Menüeinstellungen
Diese Parameter sind sehr komplex. Was bedeutet: Bildlage, Schwarzwert, Frame Creation, Super Resolution oder Ultra Resolution, Smart LED, Methode 2 oder Methode 10, Dyn. Contrast ??? Diese Funktionsbezeichnungen und deren Regelbereich ändern sich auch in fast jeder Modellreihe. Der Stand der Firmware spielt eine große Rolle. Immer neue Menüpunkte bzw. Funktionen tauchen bei jedem neuen TV-Modell auf. Somit ist eine allgemein verbindliche Funktionsbeschreibung - für alle Fabrikate, Modellreihen und Technologien - absolut nicht möglich. Hier ist umso mehr die individuelle Bildkontrolle mit Referenz Testbildern und darüber hinaus umfangreiches Fachwissen gefragt. Die Beschreibung dieser komplizierten Funktionen der erweiterten TV Menüeinstellung würde den Umfang dieser Präsentation sprengen. Im Rahmen einer Beauftragung beraten wir Sie gern entsprechend bzw. kalibrieren professionell Ihren TV in unserem TV-Labor.

Selbstverständlich haben wir auch Testbilder, um Clouding bzw. Banding oder die dynamischen Bewegtsequenzen zu beurteilen sowie das kritische Audio/Video-Delay zu justieren. So eignet sich die dynamische Pendel-Testsequenz auf der "Expert TV Tuning Blu-ray-Test-Disk" hervorragend, um Motion-Compensation-Funktionen (Bewegungsunschärfe) optimal einzustellen. Mit weiteren "Bildverbesserungsfunktionen" die nur im erweiterten Einstellmenü zu finden sind, bitten wir vorsichtig umzugehen - eventuell diese auszuschalten oder nur minimal zu aktivieren. Genauso verhält es sich mit der Einstellung der Hintergrundbeleuchtung bzw. Display-Hintergrundlicht (Backlight), die heute in einigen Geräten möglich ist. Wie bereits erläutert, können wir Ihnen auch hierzu keine Pauschalwerte an die Hand geben. Für die Einstellung der Hintergrundbeleuchtung gilt generell: Läuft Ihr Fernseher überwiegend am Tag, dann achten Sie auf eine etwas intensivere Einstellung. Schauen Sie Filme etc. lieber in einem abgedunkelten oder leicht gedimmten Umfeld, dann sollten auch die Hintergrundbeleuchtung etwas herunterregeln. Um eine optimale Bildqualität zu erreichen, empfehlen wir Ihnen, die Energiesparfunktionen (z.B. Öko-Modus) zu deaktivieren - diese beeinflussen eher negativ das Bild, indem sie es fälschlicherweise zu dunkel und zu kontrastarm darstellen.

 

Im folgenden Video demonstrieren wir Ihnen die fünf standardisierten Grundeinstellungen (Bildformat/Overscan, Helligkeit, Kontrast, Farbe und Bildschärfe) optimiert mit den BUROSCH Basic Testbildern:

 

Video: TV Install Wizard

 

Nach der TV und Beamer Bildoptimierung mit unseren Testbildern empfehlen wir Ihnen abschließend die Gegenkontrolle der erzielten Bildverbesserung mit unseren speziellen Realbildern, deren Motive die einzelnen Funktionen der Basic Testbilder exakt widerspiegeln. Erst nach diesem Testparcours zeigt Ihr Fernseher, was er wirklich kann. Erleben Sie so brillantere Farben, optimale Bildschärfe und eine natürliche Bildqualität. Hier ist unsere Empfehlung für einen wirklich guten Media Player, um die Burosch Testbilder normgerecht wiederzugeben: Western Digital Player

 

Bitte beachten Sie die weiterführenden Informationen in führenden Fachzeitschriften

 - 10 Schritte für ein Perfektes Bild
 - Digital TV
 - So stellen Sie Ihren Fernseher optimal ein
 - Testzeitschrift CHIP HD Welt Sonderheft
 - TV und Beamer Bildoptimierung Booklet

 

Ausführliche Dokumentationen zu unseren Testbildern

 - Workshop: TV und Beamer Bildoptimierung
 - Wichtige Infos zur korrekten Anwendung der Burosch Testbilder

 - Die Broschüre (PDF) mit Erklärungen zur Anwendung der 5 Basic, des First Check und des Ladies Testbilds
 - Produktseite zu unserer Expert TV Tuning Blu-ray Disc
 - FAQ zu unseren Testbildern

 

Kostenfreie Infos

1. Für jedes Testbild bieten wir eine ausführliche Dokumentation.
2. Für die wichtigsten Testbilder bieten wir einen kurzen Audiokommentar.
3. Die relevanten Testbilder werden durch Video Workshops detailliert erklärt.
4. Verschiedene TV und Beamer werden durch ein Video besprochen.
5. Kostenlose Workshops - nach Vorankündigung
6. Viele Infos zur professionellen Kalibrierung eines Displays finden Sie hier im Hauptmenü: BUROSCH Labor 
7. In unserem Tutorial finden Sie alle relevanten Fachbegriffe kurz und bündig erklärt. 
8. Im Hauptmenü TECHNIK erhalten Sie zahlreiche Tipps zu aktuellen TV Features, Normen etc. 
9. In unseren NEWS halten wir Sie auf dem Laufenden.
10. BUROSCH Praxishandbuch der Medientechnik mit 680 Seiten als PDF Download

 

Kostenpflichtige Dienstleistung

Sehr preisgünstig bieten wir unsere Referenz Testbilder Ihnen an. Eine individuelle technische Beratung ist darin nicht beinhaltet. Bei entsprechender Beauftragung gegen Honorar stehen wir Ihnen gern zur Verfügung. 

 

Haben Sie Interesse an einer professionellen TV Display Kalibrierung?

Hier in unserem TV Labor führen wir täglich Display Kalibrierungen durch. Gern kalibrieren wir auch Ihren TV mit modernsten Lichsensoren. Mehr erfahren Sie in unserem Labor. Gern bieten wir Ihnen auch hier ausführliche Infos zur unserer Dienstleistung zur professionellen Kalibrierung von TV Displays. 

 TV Bildoptimierung mit den Spitzenmodellen

Der Demo-Raum im BUROSCH-Labor

 

Wir wünschen Ihnen viel Erfolg beim Display-Tuning mit BUROSCH und ein brillantes Filmvergnügen!

 

 

Für wen sind unsere Produkte?

Alle unsere Produkte (Testbilder) sind generell nur für die zweckorientierte Anwendung bestimmt. Die gewerbliche Nutzung unserer Produkte (z.B. in der Industrie) ist ausschließlich mit entsprechender Lizenz gestattet - diese gewerbliche Lizenz muss vom Kunden immer gesondert gekauft werden.

Unsere Referenz Testbilder zur Bildoptimierung und Bildbeurteilung sind international urheberrechtlich geschützt und ausschließlich (sofern nicht anders angegeben) für den privaten Gebrauch freigegeben. Mit dem Kauf erwerben Sie eine Einzellizenz nur für die private Nutzung und erkennen unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen an. 

 

Copyright

Alle unsere Produkte (Software und Hardware) wurden von Burosch entwickelt und sind somit urheberrechtlich international geschützt. Die widerrechtliche Weitergabe wird untersagt und strafrechtlich verfolgt. Bitte beachten Sie dazu auch unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen

Um eine widerrechtliche Weitergabe unserer Testbilder zu dokumentieren, werden alle BUROSCH-Testbilder aus Gründen des Urheberrechts und Kopierschutzes automatisch mit einem unsichtbaren „Wasserzeichen“ markiert, welches aus einer fortlaufenden Nummer und dem Kaufdatum besteht.

 

Gründe, warum Sie nur BUROSCH Original Testbilder verwenden sollten

  1. BUROSCH-Testbilder sind das Ergebnis langjähriger Studien, präziser Technik und eines umfassenden Know-hows.
  2. BUROSCH-Testbilder verfügen über ein von Industrie und Forschung anerkanntes und ausgereiftes Design
  3. BUROSCH-Testbilder stehen für die Einhaltung der ITU-Normen BT.709 und 2020

Verlassen Sie sich nicht auf fragwürdige Tipps im Internet

" .. drehen sie einfach an den Reglern, dass das Bild schön bunt ist"
" .. stellen sie das Bild so ein, dass es ihnen mehr oder weniger gefällt"
" .. machen sie das Bild ganz dunkel, dann ganz hell und finden dann die Mitte"
" .. drehen sie das Bild ganz auf Schwarz und dann etwas zurück auf "Grau"

 

Fünf Gründe, warum Sie andere Testbilder NICHT verwenden sollten

  1. oft falsche, nicht-standardisierte Bildauflösungen (z.B. 715 x 384 oder 1602 x 840 Pixel) 
  2. Urheber/Hersteller nicht eindeutig definiert = Verstoß gegen Gesetze + Virengefahr
  3. unprofessionelle, mit einfachen Digitalkameras geknipste Aufnahmen oder schlecht kopierte Originale
  4. mit zu vielen Details überladene Testbilder (das Auge wird unnötig abgelenkt, keine objektive Bildbeurteilung möglich)
  5. Testbilder aus der alten analogen PAL/NTSC-Zeit

 

 


Viele zufriedene Kunden bestätigen die Qualität unserer Produkte. Wenn Sie ebenfalls zufrieden sind, bewerten Sie uns. Wir freuen uns auf Ihre Einschätzung: Jetzt bewerten