HD+

Alle wichtigen Informationen und Hintergründe zum kostenpflichtigen Programmangebot HD+ der Satellit-Digitalplattform der HD PLUS GmbH, eines Tochterunternehmens des Satellitenbetreibers SES.

 

Hier finden Sie alle wichtigen Fragen und Antworten zum Empfang von "HD+".

HD-Plus-Logo-K

Kann ich den Satelliten-Tuner meines Flachbild-Fernsehers nutzen?
Wenn der Sat-Tuner HD-tauglich ist, ist er für den Empfang von unverschlüsselten HDTV-Kanälen nutzbar. Für die Pay-TV-Angebote von Sky muss der Fernseher zumindest über einen CI-Einschub verfügen, für "HD+" ist ein "CI-­Plus"-Einschub oder ein CI-Einschub mit Unterstützung für das Legacy-Modul notwendig.

Wenn mich aber auch für die private HD-Sender interessieren?
Dann benötigen Sie eine "HD+"-zertifizierte Settop-Box inklusive "HD+" Smartcard. Die Preise der derzeit erhältlichen Receiver liegen zwischen 100 und 650 Euro, je nach Ausstattung.

Welche Receiver für "HD+" gibt es?
HD+ wird von den meisten Settop-Boxen-Herstellern unterstützt und gilt mitlerweile als etabliert. Am Markt sind bereits Dutzende Modelle von den unterschiedlichsten Herstellern wie Humax, TechnoTrend und Technisat usw. verfügbar.

Ich möchte alle HD-Sender inklusive dem Pay-TV-Angebot von Sky und HD+ sehen.
Hierfür benötigen Sie einen "HD+" zertifizierten Receiver mit CI-Einschub. Wenn Sie Sky mit Hilfe einer NAGRAVISION-Smartcard (S02) entschlüsseln, können Sie diese in Kombination mit einem Alphacrypt-Modul im CI-Einschub des "HD+"-Receivers benutzen. Allerdings wird diese Empfangsart von Sky offiziell nicht unterstützt. Seit kurzem sind offizielle Sky-Receiver auch "HD+" tauglich, der Empfang aller HD+ Programme ist dann auch mit lediglich der Sky-Smartcard möglich, die Jahresgebühr von 50 Euro wird aber trotzdem fällig und wird an Astra entrichtet und nicht an Sky. Sky Neukunden erhalten die HD+ Sender zunächst automatisch für 12 Monate freigeschaltet, danach ist für den weiteren HD+ Empfang die jährliche Service-Pauschale von 50 Euro fällig.

Was ist "HD+"?
"HD+" ist eine Digital-Plattform der HD Plus GmbH, einem Tochterunternehmen des Satellitenbetreibers SES Astra, für kostenpflichtige hochauflösende Fernsehprogramme.

Welche Sender bietet "HD+" an?
Derzeit umfasst das Angebot von HD+ 11 Programme - das wären RTL HD, Sat.1 HD, ProSieben HD, VOX HD, kabel eins HD, SPORT1 HD, RTL II HD, sixx HD, Nickelodeon HD, Comedy Central HD und N24 HD. Zusätzlich können mit jedem HD+ Empfangsgerät die unverschlüsselt ausgestrahlten Sender Das Erste HD, ZDF HD, arte HD, ServusTV HD und Anixe HD empfangen werden.

Was kostet "HD+"?
Der Zuschauer kann das "HD+"­Angebot in Kombination mit dem Kauf eines "HD+"-Receivers 12 Monate kostenlos nutzen. Danach wird eine jährliche Pauschale von 5o Euro fällig.

Wo bekomme ich eine "HD+"Karte?
Beim Kauf eines "HD+"-Receivers liegt die "HD+"-Karte meistens bei, der Empfang ist für ein Jahr kostenlos freigeschaltet. Eine separate "HD+"-Smardcard ohne Gerät kostet 55 Euro und kann im Shop von "HD+" erworben werden.

Werden die "HD+"-Sender in Österreich und der Schweiz vermarktet?
Nein. Die Vermarktung von "HD+" ist auf Deutschland beschränkt.

Kann ich die SD-Kanäle der "HD+"-Sender weiter unverschlüsselt sehen?
Ja, das Angebot von "HD+" ist eine Ergänzung zu den bestehenden unverschlüsselten Privatsendern via Satellit, die auch weiterhin existieren.

Kann ich den "Cl-Plus"- Schacht meines Fernsehers für"HD+" nutzen?
Ja, für Fernseher mit "CI-Plus"-Schnittstelle stehen ebenfalls passende Module zu Auswahl. Ob Ihr Gerät mit CI-Plus unterstützt wird, kann Ihnen zum einen der Hersteller ihres Gerätes sagen oder Sie nutzen die Homepage von "HD+" unter www.hd-plus.de.

Hat "HD+" für den Zuschauer neben den Kosten weitere Nachteile?
Ja, die "HD+"-Plattform sieht viele Kontrollmechanismen vor. So können die Sender z. B. die Aufzeichnung einzelner Programme ausschließen, die Archivierungsdauer für Aufzeichnungen befristen, die Nutzung auf ein Abspielgerät beschränken oder ein schnelles Vorspulen verhindern (diese Beschränkung wird momentan von allen "HD+"-Sendern genutzt).

Kann ich "HD+" per Cl nachrüsten?
Für spezielle HDTV-Receiver mit älterem CI-Einschub bietet "HD+" sogenannte "Legacy-CAMs" für den "HD+"­Empfang an. Der Preis von CI-Modul und Smart­card liegt bei 99 Euro. Allerdings wird der "HD+"-Empfang nicht mit allen älteren HDTV-Receivern und Flachbildschirmen mit CI-Einschub möglich sein, sondern nur wenn der Hersteller eine Software-Anpassung für "HD+" vornimmt und Lizenzkosten abführt. Eine tagesaktuelle Liste ist auf der Homepage von "HD+" unter www.hd-plus.de abrufbar.


Hier im Bild das CI-Modul und die HD+ Smart­card.


Welche älteren Empfangsgeräte mit normaler CI-Schnittstelle bereits ein Firmwareupdate erhalten haben, das sie fit macht, für den Empfang von HD+, können Sie einfach im HD+ Web-Shop unter der Adresse http://www.hd-plus.de/#/wie-empfange-ich-hd-plus/hd-receiver-ci-slot/produkt-finder erfahren.

Kann ich mit "HD+" Sendungen in HD aufzeichnen?
Das Verhalten ist hier von Gerät zu Gerät unterschiedlich. Das eine Gerät kann Aufnehmen, das ander nicht, das nächste wiederum kann zwar nicht aufnehmen, aber ermöglicht einen Timeshift von 90 Minuten. Alle Möglichkeiten hier aufzuzählen, ist schlicht nicht möglich, wir verweisen daher an dieser Stelle auf den Web-Shop von HD+ oder dem jeweiligen Hersteller des Gerätes, wo für jedes Gerät das Verhalten bei Aufnahme und der Timeshift-Funktion angeben wird bzw. erfragt werden kann. Das es Restriktionen gibt ist klar, zumindest eines betrifft alle Geräte, das Vorspulen von Aufnahmen und Timeshift-Mitschnitten ist nicht möglich. Mit einem Kathrein UFS922 Sat-Receiver ist zum Beispiel eine Aufnahme von allen HD+ Sendern ohne Probleme möglich, Timeshift funktionierte ebenfalls, nur das Vorspulen wird unterbunden, sodass der Zuschauer Werbeblöcke nicht überspringen kann. Ob man nun mit dieser Art an Restriktionen leben kann, das muss jeder Interessent für sich selbst entscheiden! Zumindest hat die HD Plus GmbH einen großen weiteren Kundenkreis erschlossen, der mithilfe des Legacy-Moduls zusätzlich zu den CI-Plus Geräten erreicht wird.


Etwas nervig mit dem "HD+" CI-Modul ist, dass nach jedem Einschalten des Empfängers die Authentifizierung neu überprüft wird, das einige Minuten dauern kann und in dieser Zeit der Receiver auch kein Bild der HD+ Kanäle darstellt. Das Legacy CI-Modul wird nicht mit dem Empfänger verheiratet, daher ist die Prozedur bei jedem Anschalten notwendig, selbst wenn das Gerät nur aus dem Stand-by gestartet wird.


Wird eine Funktion vom Empfänger nicht unterstützt, hier zum Beispiel das Vorspulen einer Aufnahme, erscheint die passende Fehlermeldung auf dem Bildschirm.