1931: Das erste elektronische Fernsehen

Manfred von Ardenne führte 1931 auf der achten Berliner Funkausstellung das erste elektronische Fernsehen vor. Auf dem Bild oben ist die Demonstration auf dem Loewe Messestand zu sehen, bei der in der 180 Zeilen Technik erstmals bewegte Bilder übertragen werden konnten. Die Filmvorführung gilt als die Geburtsstunde des elektronenstrahlbasierten Fernsehens überhaupt.

Ardenne verwendete zur Aufnahme und zur Übertragung eine Weiterentwicklung der Braun`schen Röhre - die sog. Wehnelt Elektrode und verbesserte somit wesentlich die Bildqualität gegenüber der mechanischen Nipkow Fernsehtechnik.


Burosch Das erste elektronische Fernsehen