Häufige Fragen

HDTV 1280x720 Pixel/720p

Diese Bildauflösung wird auch als „kleines HDTV“ bezeichnet, da sie die geringste Auflösung der Fernsehnorm „High Definition Television“ darstellt. Die Bezeichnung 720p bezieht sich auf die vertikale Auflösung (720 Bildzeilen) beziehungsweise die progressive Bildübertragung (Vollbild), die im Seitenverhältnis 16:9 erfolgt. Von der Europäischen Rundfunkunion wird derzeit noch das 720p/50-Format empfohlen. Insbesondere die öffentlich rechtlichen Sendeanstalten ARD und ZDF strahlen in diesem datensparenden HDTV-Format aus und auch ATSC und Digital Video Broadcasting (DVB) unterstützen 720p, obwohl kaum Bildschirme in diesem Format produziert werden. Hier ist mittlerweile die 1080p-Darstellung mit der Auflösung 1920x1080 Pixel (Full HD) Standard. Generell können aber alle HD-Displays 720p in voller Auflösung darstellen (auch Ultra HD mit 3840 × 2160 Pixeln), da das Label „HD-ready“ alle HD-fähigen Displays ab 720 Bildzeilen aufwärts umfasst.

Verwandte Begriffe: HD-ready, HD+, DVB, Ultra HD, Full HD
Lesen Sie hierzu auch ...