Häufige Fragen

DLNA

DLNA bezeichnet einen Standard für die Datenübertragung durch einen Netzwerkanschluss, um etwa Fotos vom Computer oder Smartphone auf einem Fernseher darzustellen. Zurückzuführen ist die Bezeichnung auf die internationale Hersteller-Vereinigung Digital Living Network Alliance (DLNA), deren Ziel die Sicherstellung der Interoperabilität (Kompatibilität) informationstechnischer Geräte unterschiedlicher Hersteller aus dem Heimbereich ist. Anwendung findet DLNA (ähnlich wie Miracast, Airplay oder UPnP) beim Netzwerkstreaming oder aber SAT-IP. Ein Manko war bisher, dass bestimmte Funktionen (insbesondere bei schwacher Bandbreite) nicht immer möglich waren, so beispielsweise das Vor- und Zurückspulen beim Zugriff des Fernsehers auf ein Netzlaufwerk. Bei DLNA-Geräten ab 2011 wurden diese Mängel weitgehend behoben. Darüber hinaus werden heute diverse Formate unterstützt, wobei es bei MKV, DivX oder Xvid nach wie vor zu Problemen kommen kann.

Verwandte Begriffe: DivX
Lesen Sie hierzu auch ...