Häufige Fragen

DivX

DIVX ist ein Codec, um Videodateien platzsparend im MPEG4-Verfahren abzuspeichern. Mithilfe der DivX-Videokompression passen 100 Minuten Filmmaterial (sechs bis acht Gigabyte) auf eine normale CD-ROM (650 bis 700 MB). Das neue DivX-HD-Verfahren speichert auch FullHD-Filme. Auch verschiedene Digitalkameras und Handymodelle verfügen mittlerweile über eine Video-Aufnahmefunktion im DivX-Format.

Bisher kam es jedoch bei dynamischen Szenen nicht selten zu Kompressionsartefakten. Bei neueren Versionen wird sowohl die Multipass-Kodierung mit variabler Bitrate als auch generell MPEG-Verfahren unterstützt (z.B. anamorphe Codierung und Global Motion Compensation). Das bedeutet, dass bei gleichbleibendem Speicherplatzbedarf schnell bewegten Szenen eine höhere Bitrate zugewiesen und bei langsamen Bildfolgen diese verringert wird. Das sorgt für permanente Bildqualität ohne Ruckler und weniger Speicherbedarf. Ab Version 7.0 werden H.264 und Matroska-Container unterstützt. DivX-Software ist mit einem integrierten Videoplayer, Converter und Media Server ausgestattet, unterstützt die gängigsten Videoformate (DIVX, AVI, MKV, MP4 etc.) und ist kompatibel zu Microsoft- und Apple-Produkten.

Verwandte Begriffe: DLNA