Häufige Fragen

AV-Receiver

Das A und O in punkto Klangqualität ist und bleibt der AV-Receiver. Neben den klassischen TV-Herstellern bieten natürlich insbesondere die Hi-Fi-Unternehmen wie Harman/Kardon, Bang & Olufsen oder auch Teufel passende Geräte an. Im Heimkinobereich gibt es schon seit längerem hochwertige Anlagen als Klangerweiterung für schmalbrüstige Flachbildschirme. Moderne AV-Receiver können in der Regel sowohl Auro-3D als auch Dolby Atmos decodieren. Darüber hinaus sind beide Signale (Auro-3D und Dolby Atmos) abwärtskompatibel und mit dem bestehenden 2.0-HDMI-Standard übertragbar. Der Decoder muss hierfür jeweils hinter der HDMI-Strecke liegen.  

Außerdem können aktuelle AV-Receiver schon längst nicht mehr nur den Ton auf die externe Surround-Anlage übertragen, sondern auch das Bild. Der moderne AV-Receiver ist heute quasi die Schaltzentrale im Heimkinobereich und die Preise gehen hier immer weiter nach unten. Heute bekommt man für relativ wenig Geld jede Menge Ausstattung. Dazu gehört zum einen natürlich die Verteilung von Video- und Audiosignalen, zum anderen aber auch die Einbindung im heimischen Netzwerk für den Empfang von Internetradio oder Musikstreaming von mobilen Endgeräten. Ein Blick auf die Rückseite eines AV-Receivers kann deshalb nicht schaden. Wer sich hier überfordert fühlt, könnte auch auf kleine Soundanlagen zurückgreifen, die lediglich via Bluetooth die Audiosignale weitergeben. Wer allerdings die handfeste Hardware mit entsprechenden Steckverbindungen favorisiert, ist hier genau richtig. Denn das Anschlussfeld eines typischen Mittelklasse-AV-Receivers bietet heute eine Fülle an Möglichkeiten, mit der Außenwelt zu kommunizieren und Signale zu verarbeiten.

Lesen Sie hierzu auch …