Häufige Fragen

SCART

Ende der 1970er Jahre galt der Multifunktionsstecker als ultimativ und bahnbrechend: die Scartbuchse. In der analogen SD-Ära, als Stereo und DVD gerade das Licht der Welt erblickten, bot der Scart-Anschluss wesentliche Vorteile. Zusatzgeräte (z.B. Videorekorder oder DVD-Player) konnten über die Scartverbindung bereits beim Einschalten direkt ein Signal an den Fernseher weitergeben, sodass nicht mehr manuell die Source gesucht werden musste, sondern automatisch auf den belegten Anschluss umgeschaltet wurde. Darüber hinaus lieferte beispielsweise der DVD-Player ein weiteres Umschaltsignal, sobald eine "anamorphe" DVD im NTSC-Format mit der vollen 16:9-Auflösung abgespielt werden sollte.

Scart war im Übrigen ausschließlich in Europa verbreitet. Als eine weitere schlichtere Variante wurde deshalb die Composite-Video-Verbindung mit ihren Cinchsteckern bekannt. Während man früher den neuen Fernseher mit dem alten DVD-Player über das ebenfalls gebrauchte Scart-Kabel verbinden konnte, ist es heute doch etwas komplizierter. Die Verbindung reicht für HD nicht mehr aus. Deshalb werden heute quasi ausnahmslos HDMI-Anschlüsse verwendet. Bei den Kabeln sollte auf gute Qualität und den richtigen Standard geachtet werden.

Verwandte Begriffe: Cinch, HDMI, NTSC
Lesen Sie hierzu auch …