Häufige Fragen

CI+ (CI Plus)

CI+ ist eine proprietäre (betreiberabhängige) Weiterentwicklung des DVB-CI-Standards, das von den CAM-Herstellern Neotion und SmarDTV sowie den vier Fernsehgeräte-Herstellern Panasonic, Philips, Samsung und Sony spezifiziert wurde.

Gegenüber dem alten CI-1.0-Standard wurden diverse Aktualisierungen vorgenommen. CI+ erlaubt im Fernsehsignal zusätzliche Nutzungsinformationen (Usage Rules Information - URI). Ebenfalls sind Nutzungsbeschränkungen durch Inhalteanbieter auf CI+ zertifizierten Endgeräten möglich (z.B. zeitliche Beschränkung „Time-Shift-only“). Aufnahmen CI+ geschützter Inhalte können somit nicht auf anderen Geräten wiedergegeben werden oder sind mit einem Kopierschutz (Macrovision) versehen. Diese Einschränkungen betreffen insofern vor allem DVB-Rekorder. Empfänger ohne Aufnahmefunktion sind von den folgend genannten Restriktionen nur teilweise betroffen.

Zukünftig wird es nicht mehr möglich sein, mehr als ein Pay-TV-Angebot zu entschlüsseln, soweit diese unterschiedliche Verschlüsselungen anwenden (Twin- oder Multi-CAM). Der Nutzer kann aber verschiedene CI+ Module parallel verwenden, wenn sein Empfangsgerät über entsprechend viele CI+ Slots verfügt. Das vom „CI+-Konsortium“ (CI Plus LLP) beauftragte Trustcenter kann CI+-kompatible Geräte beim Anwender aus der Ferne außer Betrieb setzen (Revocation), wenn beispielsweise festgestellt wird, dass ein Gerät den Kopierschutz kompromittiert.

Verwandte Begriffe: Common Interface