Häufige Fragen

HFR

Diese Abkürzung steht für „High Frame Rate“ und wurde erstmals für den Kinofilm „Der Hobbit“ eingesetzt. Dahinter verbirgt sich die doppelte Bildrate für Kinoformate. Obwohl für die menschliche Wahrnehmung bereits 24 Bilder pro Sekunde (24fps) ausreichend sind, um eine Bilderfolge als flüssiges Video zu erkennen, wird bei HFR-Videos die Bildfrequenz verdoppelt, also mit 48 Bildern pro Sekunde gearbeitet, um den Effekt „schärfer als die Realität“ zu erzielen. Bei Ultra HD sind perspektivisch sogar bis 60 fps möglich, wobei generell gilt, dass hier die technischen Voraussetzungen stimmen müssen und vor allem das Quellmaterial in HFR produziert sein muss.

Verwandte Begriffe: 24p, Ultra HD, fps