Häufige Fragen

BAS-Signal

Bei diesem Signaltyp handelt es sich streng genommen um drei unterschiedliche Signale, die zu einem kompletten Fernsehsignal zusammengefasst werden: Bildsignal (B), Austastsignal (A) und Synchronsignal (S). Das BAS-Signal ist ein analoges (monochromes) Videosignal. Da es nur im Schwarz/Weiß-Bereich eingesetzt wird, enthält es keine Chrominanz-Signale für die Farbgebung (vgl. FBAS-Signal), sondern lediglich Luminanz-Signale – also die Helligkeitsinformationen. Darüber hinaus beinhaltet das BAS-Signal die horizontalen und vertikalen Austastsignale sowie die Synchronisationssignale für die einzelnen Zeilen und Halbbilder. Im Englischen wird das BAS-Signal auch als VBS (Video Blanking Sync) bezeichnet. Die Abkürzung VBS steht nicht selten auch für die Bezeichnung Video Baseband Signal.

Von seinem Prinzip her ist das BAS-Signal in allen Fernsehnormen ähnlich; aufgrund der unterschiedlichen Zeiten für die Bild- und Zeilenlänge (Bildsignal), die Austastzeiten (Austastsignal) und Synchronimpulse (Synchronsignal) jedoch nicht generell vergleichbar.

Verwandte Begriffe: FBAS-Signal