Häufige Fragen

Sone

Bei diesem Begriff handelt es sich um die psychoakustische Maßeinheit für die Lautheit (N) – also keine physikalische Größe, sondern vielmehr die Angabe einer Empfindung, wie laut ein Mensch einen Ton wahrnimmt. Basis der Überlegungen, die auf einen Vorschlag von Stanley Smith Stevens aus dem Jahr 1936 zurückgehen, ist die Tatsache, dass Menschen Töne im mittleren Frequenzbereich lauter wahrnehmen als tiefe und/oder hohe Töne.

Ähnlich wie beim Farbraum wurde diese Einheit durch vergleichende Tests erstellt. So ist die Maßeinheit Sone beispielsweise auf den Lautheitseindruck eines Sinustons von 40 dB skaliert.

Verwandte Begriffe: Farbraum