Häufige Fragen

Plasma Display

Im Gegensatz zur herkömmlichen LCD-Technik mit seiner konstanten Hintergrundbeleuchtung besteht das Plasma-Display aus winzigen gasgefüllten Zellen, welche durch einen elektrischen Zündimpuls zum Leuchten gebracht werden. Streng genommen erzeugt also eine Gasentladung Plasma, das die Leuchtstoffe anregt, die wiederum verschiedenfarbiges Licht erzeugen. Die Plasmazellen zünden unterschiedlich lange pro Sekunde, um eine unterschiedliche abgestufte Helligkeit zu erzeugen. Deshalb zählen Plasma-Bildschirme (wie Kathodenstrahlröhren) zu den aktiven Display-Technologien, da das Licht hier selbst erzeugt wird.

Den ersten funktionsfähigen Plasma-Bildschirm gab es übrigens schon im Jahre 1964. Entwickelt wurde er für das Großrechnersystem „Plato IV“ der University of Illinois. Einige Jahre konnten sich monochrome Plasma-Displays im Großrechner-Sektor durchsetzen, die bekannt waren für ihren orange-roten Farbton. Doch obwohl Plasma-Displays schon damals direkt digital angesteuert werden konnten, verhalfen die weitaus geringeren Herstellungskosten letztlich dem Röhrenmonitor zum Durchbruch als Computer-Anzeigegerät in den 1970er Jahren. Zehn Jahre später wurde jedoch wieder auf die Plasmaschirm-Technik zurückgegriffen, als Toshiba & Co. ihre ersten tragbaren Laptops entwickelten. Die Entwicklungskosten spielten aber auch hier eine tragende Rolle. Deshalb verschwanden die Plasma-Laptops zu Beginn der 1990er Jahre vom Markt und machten Platz für die LCD-Displays. 

Auch im Flachbildschirmbereich der Neuzeit hatten die Plasmabildschirme kaum eine Chance. Zu hohe Fertigungskosten und der Stromverbrauch waren letztlich dafür verantwortlich, dass sich die Plasma-Displays nicht gegenüber der LCD-Technologie durchsetzen konnten. Die einst nennenswerten Vorteile, wie bessere Schwarzwerte, kräftigere Farben, natürlichere Hauttöne und größere Blickwinkelstabilität spielen im Zeitalter der UHD-Fernseher mit QD-Technologie und HDR keine Rolle mehr. Alle namhaften Hersteller haben sich aus dem Bereich der Plasma-Displays  zurückgezogen, Marktführer sind Bildschirme mit LCD-Technik, wobei mittlerweile neuere Technologien diesen Platz streitig machen.

Verwandte Begriffe: LCD, LED, OLED
Lesen Sie hierzu auch …