"Das kleinste Kino der Welt" - ein BUROSCH Fun-Tool

Größer und teurer kann doch jeder. Investitionen von 50.000.- Euro sind keine Seltenheit für sein persönliches Heimkino. Aber klein, fein und extrem preiswert? Gern präsentieret Ihnen Andreas Burosch seine Vorstellung vom "kleinsten Heimkino der Welt".

Filme auf einem Laptop oder iPad anschauen ist heute nichts Besonderes. Jedoch kommt dabei nicht wirklich ein richtiges Kino-Feeling auf. Ein Grund dafür: der abgedunkelte Raum fehlt. Also bieten wir Ihnen die 5-Minuten-Do-it-Yourself-Lösung an. Alles, was Sie brauchen, ist ein großer Karton, etwas schwarze Farbe aus der Spraydose (schwarzes Papier tut es auch) und Ihr iPad oder Tablet, auf dem Sie sowieso bereits Ihre Filme schauen. 

Burosch

So sieht das "kleinste Heimkino der Welt" fertig und im Betrieb aus.

 

Burosch

Innenansicht - Lautsprecher rechts und links vom Display. Das schwarze Papier bzw. die schwarze Sprayfarbe hat die Innenseite des großen Karton völlig abgedunkelt. Nur das Bild direkt auf das iPad ist sichtbar.

 

Burosch

Man beachte, wie der Karton über den Kopf gestülpt wird und wie das iPad an der Stirnseite des großen Kartons befestigt wird.
P.S.: An der Halterung für den Karton arbeiten wir noch ....

 

Burosch

Halterung zum Reinschieben des Tablets mit Lautsprecher-Ausgang für die internen Lautsprecher

 

Viel Spaß beim Nachbauen!