Reference HDR TV Test Pattern

Burosch Reference HDR TV Test Pattern

Das Testbild wurde speziell für HDR geeignete Displays entwickelt, es ist mit 10 bit Farbtiefe aufgelöst und enstpricht der Norm Rec.2020. Das Testbild ist in fünf Bereiche, entsprechend vier Zeilen und einer weiteren Unterteilung unterteilt.

 

Bereich 1 (Zeile 1 von oben):
btp1388_line1.png
Dieser Bereich zeigt einen Graustufenverlauf von Schwarz (RGB 64/64/64) nach Weiß (940/940/940). In den Graustufenverlauf eingebettet sind kleine Quadrate, welche jeweils die horizontale Reihenfolge der Pixelwerte umkehren. Dieser Bereich eignet sich zur Sichtprüfung des Kontrasts. Bei der HDR Wiedergabe soll der dunkle Bereich im Vergleich zu SDR dunkler werden und mehr Details aufzeigen. Analog soll dies auch für den hellen Bereich der Fall sein.

btp1388_line1_bad.png
Bei schlechter Einstellung oder Qualität des Displays, wie im Beispiel oben gezeigt sind die kleinen Quadrate schwerer gegenüber dem Hintergrund auszumachen und dei Darstellung von Schwarz und Weiß tendiert in Richtung Grau.

 

Bereich 2.1 (Zeile 2 von oben, links):
btp1388_line2_1.png
Der Bereich ist einfarbig schwarz (RGB 64/64/64) und enthält vertikal mittig drei weiße (RGB 940/940/940) Quadrate unterschiedlicher Größe. Auf einem qualitativen HDR Display soll hierbei kein Übergreifen der Farbintensität erfolgen - Schwarz soll nicht zu Grau werden, die weißen Quadrate klar umrissen sein.

btp1388_line2_1_bad1.png
Eine Möglichkeit für eine schlechte Darstellung dieses Bereichs sehen Sie hier. Da die weißen Quadrate im Vergleich zur Umgebung sehr hell sind, kann auf manchen Displays auch die Umgebung von dieser Helligkeit beeinflusst werden. In diesem Fall wird aus dem umgebenden Schwarz ein Grauton.

btp1388_line2_1_bad2.png
Auch hier ist die Darstellung nicht optimal. In diesem Fallbeeinflusst die Helligkeit der weißen Quadrate die umliegenden Pixel, und es entsteht ein gräulicher Schatten um die Quadrate.

 

Bereich 2.2 (Zeile 2 von oben, rechts):
btp1388_line2_2.png
btp1388_line2_3.png
Seite an Seite sind hier eine Fläche mit vertikale Streifen und eine Fläche mit horizontalen Streifen dargestellt. Die Streifen haben hierbei die Minimalbreite / - höhe von 1 Pixel und sind abwechselnd Weiß (RGB 940/940/940) und Schwarz (RGB 64/64/64). Der Testbereich eignet sich zur Prüfung der Displayauflösung. Bei geringeren Auflösung als Ultra HD TV (3840x2160px) sind die Streifen nicht voneinander abgrenzbar und verschwimmen zu einer grauen Fläche.

 

btp1388_line2_2_bad.png
Bei schlechter Darstellung oder bei unzureichender Auflösung des Displays entsteht ein Effekt wie der oben gezeigte. Die einzelnen Linien verschwimmen ineinander und es entsteht eine gleichmässige graue Fläche.

btp1388_line2_3_bad.png
Weniger häufig, aber auch im Bereich des Möglichen, ist eine Fehldarstellung wie oben gezeigt. Hier sind die einzelnen Linien nich mehr klar voneinander abgegrenzt, und/oder tendieren zu einem Grauton anstatt Weiß bzw. Schwarz.

 

Bereich 3 (Zeile 3 von oben):
btp1388_line3.png
Der Testbereich zeigt einen Farbverlauf. Von links nach rechts und in dieser Reihenfolge beinhaltet der Farbverlauf folgende Farben nach REC.2020, welche jeweils ineinander übergehen:

  • Rot - RGB 940/64/64
  • Gelb - RGB 940/940/64
  • Grün - RGB 64/940/64
  • Cyan - RGB 64/940/940
  • Blau - RGB 64/64/940
  • Magenta - RGB 940/64/940

Es ist zu erwarten, dass Farben bei HDR Wiedergabe gesättigter dargstellt werden als bei SDR Wiedergabe und brillanter wirken.

btp1388_line3_bad2.png
btp1388_line3_bad3.png
Bei schlechter Darstellung auf dem Display, wie oben gezeigt, können Farben entsättigt und zu dunkel oder zu hell dargestellt werden. Eine Darstellung wie oben ist nur auf einem qualitativen Display und bei richtigen Einstellungen möglich.

 

Bereich 4 (unterste Zeile):
btp1388_line4.png
Der Testbereich zeigt zwei Schriftzüge, welche sich mit unterschiedlicher Geschwindigkeit von links nach rechts über den Bildschirm bewegen. Die Schriftzüge sind weiß (RGB 940/940/940) und grün (RGB 64/940/940). Auf einem qualitativen HDR Display soll bei der Bewegung keine Entsättigung der Farben zu beobachten sein. Weiterhin sollen keine Schlieren zu sehen sein, der Schriftzug also zu jedem Zeitpunkt der Bewegung klar und ohne Artefakte erkennbar sein.

btp1388_line4_bad1.png
Wie eine schlechte Darstellung im konkreten Fall aussehen kann, sehen Sie hier. In diesem Fall ist die Schrift durch die Bewegung verschwommen und nicht mehr klar umrissen. 

btp1388_line4_bad2.png
Durch die Bewegung kann auch eine Entsättigung, wie oben dargestellt, entstehen. Hier ergibt sich keine Veränderung für den weißen Schriftzug, aber der grüne Schriftzug ist deutlich entsättigt.

Wichtiger Hinweis zu diesem Testbild: Das Testbild wurde nach der REC.2020 Spezifikation als HDR Testbild konzipiert. Herkömmliche Displays, Grafikkarten und Software (wie zum Beispiel in ihrem Browser) beherrschen dieses Format nicht. Eine originalgetreue Wiedergabe des Testbildes ist hier also nicht bzw. nur eingeschränkt möglich.