Gray Bars Testbild

Gern präsentieren wir Ihnen hier das Burosch "Gray Bars" Testbild

 

Burosch Gray Bars 32 Testbild

Das Burosch Gray Bars Testbild. Genauso perfekt wie hier abgebildet sollte auch Ihr Fernseher dieses Testbild wieder geben.

Die verschiedenen Burosch Referenz Testbilder sind die visuelle Grundlage für die objektive TV und Beamer Bildbeurteilung bzw. Bildoptimierung. Die optimale Darstellung unserer Testbilder bedeutet somit eine perfekte Filmwiedergabe. Das Ziel der TV Bildoptimierung ist die originale bzw. natürliche Bildwiedergabe. Nur mit einem Testbild kann die TV Bildqualität objektiv beurteilt werden. Die Bildoptimierung mit Testbildern bedeutet, die einzelnen Funktionen der TV Menüeinstellung so zu optimieren, dass das Display zeigt, wie gut die Bildqualität sein kann.

Audio Informationen zu diesem Testbild:

 
before
after
 

Ziel:

Dieses Testbild ist dafür konstruiert worden, um die Helligkeit und den Kontrast in den TV Menüeinstellungen richtig einzustellen. Durch die richtige Einstellung stellen Sie sicher, dass auch die folgenden TV Filmsendungen genauso perfekt wieder gegeben werden. Weder in einer Nachtaufnahme dürfen dunkle Bildelemente durch eine zu dunkle Einstellung der Helligkeit verloren gehen, noch dürfen hellste Bilddetails in einer Winterlandschaft wiederum durch eine falsche Einstellung des Kontrasts überstrahlt werden. Dieses Testbild ist die visuelle Referenz bzw. Grundlage, um absolut unabhängig vom Filmmaterial Ihr Display korrekt einzustellen.

Bei korrekter TV Menüeinstellung sollten im Idealfall alle 32 Grautreppen differenziert sichtbar sein, genauso sollte die untere Graurampe einen weichen Verlauf darstellen.

Jedes einzelne Testbild mit seiner spezifischen Testzone hat seine Aufgabe. Diese Testzone ist die visuelle Referenz und reagiert sehr empfindlich auf die jeweilgen Anforderung. Je besser die Bilddarstellung des Testbilds, desto besser die folgende Filmwiedergabe.

 

Der Aufbau des Gray Bars Testbilds:

Das Testbild ist in drei horizontale Testzonen aufgebaut. Die beiden oberen Testzonen sind jeweils gegenläufig in 32 Abstufungen unterteilt. Diese Abstufungen übersteichen den Bereich vom maximalen Schwarz = RGB 0 bis zum maximalen Weiß = RGB 255 unterteilt in 32 gleiche Abstufungen.

Die untere horizontalen Testzone ist eine lineare Rampe genauso mit einem Verlauf von links RGB 0 bis RGB 255 rechts.

Durch die Beschriftungen ist der normale TV Luminanz von RGB 16 bis 255 erkennbar, genauso wie der volle RGB 0 bis 255 Bereich der Computertechnik.

 

Burosch Gray Bars 32 Good

Bei korrekter TV Menüeinstellung der Funktion "Helligkeit" und "Kontrast" sollten im Idealfall alle 32 Grautreppen differenziert sichtbar sein, genauso sollte die untere Graurampe einen weichen Verlauf darstellen. Durch die korrekte TV Menüeinstellung der Helligkeit und des Kontrasts stellen Sie sicher, dass auch die folgenden Realbilder einer normalen Filmszene genauso korrekt dargestellt werden d.h. dunkle Bilddetails (siehe die Haare der Frau rechts) sollten noch klar erkennbar sein.

 

Burosch Gray Bars 32 Bad

Bei nicht korrekter TV Menüeinstellung der Funktion "Helligkeit" werden mehrere Abstufungen der 32 Grautreppen nicht mehr differenziert sichtbar sein, genauso zeigt die untere Graurampe einen überzogenen zu steilen Verlauf. Hier in diesem negativen Bildbeispiel sind von maximal 32 Grauabstufungen leider nur noch 26 differenzierbar. Die nicht korrekte TV Menüeinstellung der Helligkeit verursacht, dass auch die folgenden Realbilder einer normalen Filmszene genauso falsch dargestellt werden d.h. dunkle Bilddetails (siehe die Haare der Frau rechts) verschmelzen fälschlicherweise mit den schwarzen Hintergrung und sind somit nicht mehr erkennbar.

 

Burosch Gray Bars 32 Bad

Bei nicht korrekter TV Menüeinstellung der Funktion "Kontrast" werden mehrere Abstufungen der 32 Grautreppen nicht mehr differenziert sichtbar sein, genauso zeigt die untere Graurampe einen überzogenen zu steilen Verlauf. Hier in diesem negativen Bildbeispiel sind von maximal 32 Grauabstufungen leider nur noch 24 differenzierbar. Die nicht korrekte TV Menüeinstellung des Kontrasts verursacht, dass auch die folgenden Realbilder einer normalen Filmszene genauso falsch dargestellt werden d.h. die hellen Bilddetails der Winterlandschaft (siehe die Skispuren links) verschmelzen fälschlicherweise mit der weißen Schneelandschaft und sind somit nicht mehr erkennbar.